Sprachauswahl
    Neue ArtenNew Species

Die Beschreibung neuer Arten

Die Spezialisten von CeDAMar haben schon Hunderte von Arten entdeckt, die noch nie irgendjemand zuvor gesehen hat. Um dem großen Mangel an offiziellen Artbeschreibungen  abzuhelfen, der einen großen Engpass für die Tiefsee-Taxonomie darstellt, ist eines der wichtigsten Ziele von CeDAMar, bis 2010 die 500 häufigsten abyssalen Arten zu beschreiben.

Artbeschreibungen sind für Taxonomen und Biologen aus anderen Fachgebieten so wichtig, wie sie zeitraubend sind. Sie bestehen aus einem streng gegliederten Text, Zeichnungen zur Illustration von wichtigen morphologischen Merkmalen und das Studium der Literatur und Vergleich mit Typenmaterial von schon bekannten, ähnlichen Arten. Wir sind trotzdem schon ein gutes Stück vorangekommen und haben schon mehr als 230 Artbeschreibungen veröffentlicht. Diese behandeln Arten, die von Winzlingen der Meiofauna bis zu Fisch reichen, und viele sind nach den Expeditionen oder Schiffen benannt, von denen aus sie entdeckt worden sind, wie zum Beispiel Eudorella divae, Kliopsyllus andeep, Dichromadora polarsternis und Saetoniscus meteori.

Es gibt unendlich viele Arten zu beschreiben, aber wir haben uns darauf geeinigt, uns auf die Arten zu konzentrieren, die häufig sind oder zumindest eine Schlüsseelrolle in der Lebensgemeinschaft zu spielen scheinen, aus der sie gefangen wurden.

 

Our ambitious goal of describing 500 new abyssal species by 2010 is coming closer, but so is the deadline for completion! Check regularly for the status and consider how you could contribute to reaching this goal

powered by senckenberg