Sprachauswahl
    Taxonomischer AustauschTaxonomic Exchange

Was ist das?

 

Das Austauschprogramm für Taxonomen von CeDAMar ist ein Stipendienprogramm für Taxonomen weltweit, die die Gelegenheit bekommen sollen, ein fremdes Institut einige Wochen zu besuchen. Dort können sie dann eng  mit ihren Kollegen zusammenarbeiten, taxonomische Fragen erörtern oder Expeditionsmaterial sichten, das dort aufbewahrt wird.

 

Normalerweise dauern die Aufenthalte ein bis zwei Monate, und das Stipendium soll Kosten für Reise, Aufenthalt und Lebenshaltung bis zu 2000 Euro abdecken. 

 

Wollen Sie herausfinden, ob Sie berechtigt sind? Dann lesen Sie hier Richtlinien für die Antragstellung.

 

Stattgefundene Austausche

 

Das CeDAMar Austauschstipendien-Programm für Taxonomen hat schon mehr als 26 Austausche von Taxonomen aus aller Welt unterstützt. Allein in diesem Jahr haben 10 Taxonomen aus Russland, Brasilien, Belgien und Frankreich das Programm genutzt, um ein oder zwei Monate lang in verschiedenen Instituten in England, Deutschland und den USA zu arbeiten.

 

Hier sind einige Beispiele:

 

 

Marina Malyutina, eine Wissenschaftlerin  aus Russland, in Deutschland (Spezialgebiet: Isopoda)

 

 

 

 

 

see report

 

Elena Markhaseva, eine Crustaceenspezialistin im Zoologischen Museum Hamburg

 

 

 

 

 

see report

Hendrik Gheerardyn, ein belgischer Taxonom mit dem Spezialgebiet Copepoda, am DZMB Wilhelmshaven

 

 

 

 

 

see report

Paulo Corgosinho, ein brasilianischer Copepodentaxonom am DZMB Wilhelmshaven 

Slava Ivanenka, ein russischer Crustaceenexperte am DZMB Wilhelmshaven

Ed Hendrycks vom Canadian Museum of Nature, ein Amphipodenspezialist

Dmitry Miljutin, ein Spezialist für Nematoden, am DZMB Wilhelmshaven

Nina Rothe, PhD, visited the molecular systematics group at the University of Geneva

 

 

 

 

 

see report

Antonina Rogacheva

 

 

 

 

 

see report

Dietmar Keyser

 

 

 

 

 

see report

Alexander Plotkin  (University of Petersburg) investigated Antarctic deep-sea sponges

 

 

 

see report

Katerina Sevastou from Heraklion, Crete described two new species of harpacticoid copepods

 

 

 

 

 

 

see report

Myriam Schüller

 

 

see report

Evi Syranidou

 

 

 

 

 

see report

Stefanie Kaiser

 

 

 

 

 

 

see report

powered by senckenberg